Tuesday, April 17, 2012

2012 TOC Finale - Analyse Part 2

Heute in der Analyse:

Timing

  • Ryan und Sean vs USBC Timing Referenz (Quelle USBC Coaching Manual)
  • "the timing spot" - die Theorie von Mark Baker
Der Anlauf
  • die Aufstellung (Stance)
  • Ballstart, Position und Handstellung
  • der Pushaway oder in diesem Fall auch "Dropaway"
  • die Schlüsselschritte (Crossover Step, Powerstep und Slidestep)
  • was macht die "nicht Bowlingarm/Hand"
  • Powerschwung, Schultern und Oberkörper
  • "Ballhaltung" - Handpositionen im Vergleich
  • Der Kopf und die Augen
Lasst uns starten!

Timing - Ryan und Sean vs USBC Timing Referenz (Quelle USBC Coaching Manual)


Anmerkung: Ryan hat einen 5 Step -Approach. Da in dem USBC Manual der 4 Step  erläutert wird habe ich mir erlaubt zum Vergleich den ersten Schritt von Ryan zu ignorieren.
Theoretisch passiert ausser dem Schritt selber nicht viel beim ersten Schritt in einem 5 Schritt - Anlauf..

Im nächsten Bild wie gesagt die Gegenüberstellung:


Erst einmal ein wenig wirken lassen.....

OK! Und jetzt ein paar Erläuterungen:

Die USBC hat für das Coaching von Timing die Referenzpunkte 0-0, 1-1, 2-2, 3-3 und 4-4 definiert. Diese sind wie bereits erwähnt die Punkte die für einen 4-Schritte Anlauf relevant werden. Die Zahlen bezihen sich auf die Relation zwischen Ballposition und Schritt/Bein.

Was fällt Euch auf?

Also mir fällt erst mal auf, daß Ryan und Sean erstmal bis mindestens zum Powerstep (der 3.te Schritt) verschiedenes Timing haben. In diesem Vergleich ist Ryan immer mit der Ballposition "schneller" wie Sean.

Bevor ich nun zur Theorie von Mark Baker übergehe erst einmal eine Anmerkung. Mit ein Grund warum Ryan schneller ist könnte auch die Lokation der Aufstellung sein. Vorneweg erstmal eine subjektive Einschätzung von mir. Ohne es jetzt mit CATS Daten belegen zu können meine ich, daß der Ryan eine höhere Ballgeschwindigkeit als Sean entwickelt. Im Gegenzug meine ich auch, daß Sean mehr Umdrehungen auf den Ball bringt. Diese Bemerkungen sind im nächsten Teil der Analyse relevant in dem ich vorhabe das Ölmuster und das Bahnen Spiel der beiden zu analysieren....
.....

Mark Baker ist einer der gefragtesten und vermutlich auch einer wenn nicht DER erfolgreichste Bowling coach in der PBA. Mark trainiert Spieler wie Chris Barnes, Mika Koivuniemi, Tommy Jones, Jason Couch und viele andere. In seinem neuen Buch " The Game Changer: A simple system for improving your bowling scores" (welches ich gerade studiere und JEDEM der weiterkommen will ruhig empfehlen kann) hat er unter anderem die Theorie des "timing slots" entwickelt. Nachdem er tausende von Video's mit PBA Spielern studiert hat ist ihm aufgefallen, daß obwohl viele der Spieler verschiedenes Timing haben es einen Moment im Anlauf gibt wo absolut alle (mit sehr wenigen Ausnahmen) gleich synchronisiert sind - "The timing slot".
Der Timing Slot ist der Moment in dem im sliding step die Sohle des sliding Schuh's komplett flach auf dem Boden und der Bowling arm auf seinem Weg von hinten nach vorne die Stelle erreicht hat an der der Arm parallel zum Boden ist. Mark ist auch ein Vertreter der Theorie, daß wenn man jemandem helfen will man nicht sein komplettes Spiel umändern muss. Es gibt ein paar wichtige Aspekte die er in seinem Buch erwähnt an denen er einen Spieler "einstellt". Im Bereich Timing ist das "The Timing Slot".

Aber wie sieht der Timing Slot bei Sean und Ryan aus?

"The Timing Slot" - Ryan vs Sean


Wichtig bei den Beiden zu beobachten ist für mich der Oberkörper und die Position des "nicht Bowlingarms". Während Ryan die Schultern nach der Öffnung schon parallel zur Linie gebracht hat ist Sean hier noch in sehr "offener" Stellung.

... und nun zum Anlauf...

Die Aufstellung - The Stance:



Was fällt Euch auf?

Keiner von den beiden hat die klassische USBC Stance Position!!!!

Beide haben weder den sogenannten 15 Grad Spine Tilt (Oberkörper leicht nach vorne gebeugt) noch die Knie so angewinkelt. Das nächste Thema ist Ballposition und Haltung(Handposition).

Beide halten den Ball hoch (Merkmal für höhere Geschwindigkeit). Bei beiden meine ich bemerkt zu haben, daß die Handgelenkposition bis zur Abgabe so behalten wird. Beide fixieren Ihr Ziel von jetzt an bis nach der Abgabe (könnt Ihr im Video nachprüfen). Ab diesem Zeitpunkt versuchen auch Beide den Kopf so ruhig wie möglich wärend des gesamten Anlaufes zu halten. Bei beiden wird das Gewicht des Balles wird auf beide Hände verteilt

Der Pushaway - oder in diesem Fall auch Dropaway:

Im nächsten Bild zur besseren Veranschaulichung habe ich zusätzlich auch den ersten Ihrer 5 Schritte mit eingebaut.



Während in diesem Fall Ryan einen "Pushaway"macht (Bewegung in dem der Ball nach vorne geführt wird) benutzt der Sean ein "Dropaway" (Bewegung in der der Ball nicht nach vorne geschoben wird sondern vielmehr wird er in einer Bewegung bei der der Arm ausgestreckt wird fallen gelassen). Ebenso ist hier wieder das unterschiedliche Timing zu erkennen. Die Hand des "nicht Bowlingarm's" ist während dieser Zeit noch am Ball.

Die Schlüsselschritte (Crossover Step, Powerstep und Slidestep)

Hier Der komplette Anlauf von Ryan mit Kommentaren.



Teil 2 der Analyse endet erstmal so....

Im dritten Teil möchte ich nochmal die Merkmale des Powerspiels zusammenfassen um mich dann des Themas Ölmuster und Bahnenspiel/Strategie der Beiden widmen.

9 comments:

  1. Besonderen Dank diesmal dafür, dass du "The gamechanger" erwähnt hast. Das letzte mal als ich geguckt hatte war es noch nicht draußen.
    Werd ich mir auch gleich mal kaufen.

    Ein klein wenig enttäuscht war ich von deinem letzten Video. Als ich las, dass es mit Kommentaren sei hatte ich erwartet deine Stimme zu hören ;)

    Aber jetzt mal Spass um die Ecke:
    Großartig! Weiter so!

    ReplyDelete
  2. Danke!

    Lass mich wissen wie es um Deine Coaching Pläne aussieht.
    Für einen Austausch stehe ich Dir immer zur Verfügung.

    Du weisst ja wo Du mich kriegst.

    Gruß,

    Theo

    ReplyDelete
    Replies
    1. Meine Coachingpläne werde ich erstmal im ganz kleinen Kreis weiter verfolgen. Werde in meinem Lieblingsbowlingforum mitanalysieren, das Buch von Mark Baker aber ganz genau studieren und nebenbei ein paar Skripte über coaching und USBC bronze/silber level coaching lesen.

      Für eine richtige Ausbildung reicht meine Zeit im Moment einfach nicht. Abgesehen davon wäre so eine Ausbildung meiner Meinung nach auch nur effektiv, wenn ich in der Nähe einen gestandenen Coach hätte mit dem ich zusammen arbeiten kann.

      Ich werd mich aber auf jeden Fall melden, falls sich mein coachingstatus un naher Zukunft ändert. :)

      P.S. Dual Angle ist nicht schwer zu erlernen. Mein derzeitiges Layout hab ich auch selbst aufgemalt beim Driller.

      Delete
    2. Gibst Du mir auch den Tipp mit dem Forum?

      Delete
    3. Klar, das ist das Forum von Mo Pinel (Dem Schöpfer von MoRich Balls).
      http://forum.bowlingchat.net/index.php
      Sehr gut moderiert, mit eigener Coaching Sektion (Zertifizierter Coaches) und engagierten Leuten.

      Ich weiß nicht genau warum, aber ich fühle mich dort wesentlich eher verstanden. Habe das Gefühl, dass man in den Deutschen Foren eher mit Sprüchen wie "Jaja, alle wollen die neue Technik erlernen. Hauptsache viel Umdrehungen." zurück gehalten wird, während man in amerikanischen Foren eher motiviert wird sein Ding durchzuziehen und wie auch immer geartete Hilfe erhält.

      Delete
    4. Danke. Ich schaue mir das jetzt mal genauer an.

      Delete
  3. Sean is on 4 steps approach...

    ReplyDelete
  4. Thats true.
    His days of the "semi"-5-step are over.
    Still very funny when it was mentioned on TV (by Barnes?).
    "Diaper" Rash, 5 step approach due to falling off of the shot and having to take a side step. This guy sure has it handed to him on the tour.
    Makes up for it with the most attractive wife though :D

    ReplyDelete
  5. @ Vali & Fruchtfliege

    Thank you for your valuable input. I corrected Sean down to a 4 Step.

    @ Fruchtfliege:

    really enjoyed your remarks around Diaper & Wife :-). They do add some "pepper" to my post.

    Thank you both.

    ReplyDelete